Home
Vorstand
Kalender
Publikationen
Wir über uns
Gute Gründe
Ortsgruppe
Presse
Tarifinfo
RWE
Chemie
Glas
Kautschuk
Steinkohle
Papier
News
Blog
Gästebuch
Kontakt-Formular
Jubilare
Fotoalbum
Interessante Links
Impressum
Sitemap


Sie sind der
Besucher

 

Tarifrunde Papierindustrie 2015
Erhöhung in zwei Stufen um insgesamt 4,8 Prozent

Das Tarifpaket für die 50.000 Beschäftigten in der Papierindustrie ist geschnürt. Ab 1. Juli 2015 steigen die Löhne und Gehälter um 2,4 Prozent, ab 1. September 2016 erfolgt eine weitere Erhöhung um 2,4 Prozent. Die Ausbildungsvergütungen steigen analog um jeweils 25 Euro. Die Laufzeit des neuen Tarifvertrags beträgt 24 Monate. Darauf haben sich IG BCE und Papier-Arbeitgeber am Freitagabend (12. Juni) in Darmstadt geeinigt.

 

Frieder Weißenborn, Verhandlungsführer der IG BCE: „Wir haben nach schwierigen Verhandlungen einen tragfähigen Kompromiss gefunden. Die Gesamterhöhung von 4,8 Prozent entspricht der Lage der Branche und passt in den gesamtwirtschaftlichen Rahmen. Der Abschluss sorgt für eine spürbare Anhebung der Löhne und Gehälter für die Beschäftigten.“

Kostenloses Bildmaterial der Tarifverhandlung in druckfähiger Qualität zur Berichterstattung unter Flickr-Profil der IG BCE.
 

 ******

Tarifrunde Papierindustrie 2015
Verhandlungsfähiges Angebot muss auf den Tisch

Die Bundestarifverhandlungen für die rund 50.000 Beschäftigten in der Papierindustrie gehen am Donnerstag und Freitag (11./12. Juni) in Darmstadt in die zweite Runde. „Die Arbeitgeber signalisierten in der ersten Verhandlungsrunde erheblichen Abstimmungsbedarf untereinander. Wir erwarten, dass sie diesen Prozess nun abgeschlossen haben und wir am Donnerstag über Inhalte verhandeln können“, sagt Frieder Weißenborn, Verhandlungsführer der IG BCE.

Mit zahlreichen Aktionen vor den Werkstoren im gesamten Bundesgebiet haben die Beschäftigten im Vorfeld der zweiten Tarifverhandlung den Druck auf die Arbeitgeber erhöht, in Darmstadt ein verhandlungsfähiges Angebot zu unterbreiten.

Die Gewerkschaft fordert eine Erhöhung der Entgelte um 5 Prozent. Außerdem sollen die Ausbildungsvergütungen überproportional steigen. Die Laufzeit des neuen Tarifvertrags soll zwölf Monate betragen.

Die Tarifverhandlungen finden statt im
Maritim Rhein-Main Hotel Darmstadt
Am Kavalleriesand 6
64295 Darmstadt
Verhandlungsbeginn ist am Donnerstag, 11. Juni, 17.30 Uhr.

****** 

Tarifrunde Papier: Arbeitgeber legten kein Angebot vor

Darmstadt. Die Tarifverhandlungen für die rund 50.000 Beschäftigten in der Papierindustrie sind am Dienstag (5. Mai) ohne Ergebnis geblieben. Die Arbeitgeber haben kein Angebot vorgelegt. Die Gewerkschaft fordert eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um 5 Prozent. Die Verhandlungen werden am 11. und 12. Juni in Darmstadt fortgesetzt.

„Die Arbeitgeber malen ein schwarzes Bild für die wirtschaftliche Lage und dass obwohl die Papierindustrie auf  ein erfolgreiches Jahr 2014 zurückblickt. Die Ertragslage hat sich in vielen Betrieben verbessert und die Produktivität ist um rund zwei Prozent gestiegen. Die aktuelle Haltung der Arbeitgeber in den Verhandlungen passt dazu nicht. Die Beschäftigten haben durch ihren hohen Einsatz in den Betrieben jetzt eine faire Entlohnung verdient“, sagt Frieder Weißenborn, Verhandlungsführer der IG BCE.

Dass es den Betrieben gut geht, merken die Beschäftigten schon jetzt. "Die Unternehmen zahlen zwar außertarifliche Zuschläge und Boni, aber nur der Tarif ist Sicherheit“, sagt Frank Gottselig, Betriebsratsvorsitzender bei SCA Hygiene Products in Mannheim. „Außerdem ging die Produktivitätssteigerung auf Kosten der Beschäftigten. Die Steigerung wurde mit weniger Personal gemeistert, dass bedeutet aber auch, dass Arbeitsverdichtung und Stress zugenommen haben. Das muss jetzt belohnt werden.“

"Nur die Flexibilität der Beschäftigten hat in den vergangenen Jahren und Monaten dazu geführt, dass die Unternehmen gut dastehen. Deshalb erwarte ich einen vernünftigen Abschluss und ein ordentliches Plus für die Kolleginnen und Kollegen“, sagt Anja Kirschner, Konzernbetriebsratsvorsitzende bei Stora Enso Kabel.

******

Auftakt Tarifverhandlungen für die Papier-Industrie:
IG BCE fordert 5 Prozent mehr

Für die rund 50.000 Beschäftigten in der Papier-Industrie beginnen am 5. Mai in Darmstadt die Tarifverhandlungen. Die IG BCE fordert eine Erhöhung der Entgelte um 5 Prozent. Außerdem sollen die Ausbildungsvergütungen über-proportional steigen. Die Laufzeit des neuen Tarifvertrags soll zwölf Monate betragen.

Die Tarifverhandlungen finden statt im
Maritim Rhein-Main Hotel Darmstadt
Am Kavalleriesand 6
64295 Darmstadt
Verhandlungsbeginn ist am Dienstag, 5. Mai, 9.30 Uhr.

******

Tarifrunde Papier

Forderung beschlossen 5 Prozent mehr  

Frankfurt. Die IG BCE fordert für die 50.000 Beschäftigten in den rund 150 Betrieben der Papier-Industrie eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um 5 Prozent. Um die Attraktivität der Ausbildungsberufe in der Branche zu erhöhen, sollen zudem die Ausbildungsvergütungen überproportional steigen. Das hat die Bundestarifkommission der Gewerkschaft am Mittwoch (1. April) in Frankfurt beschlossen. Die Laufzeit des neuen Tarifvertrags soll zwölf Monate betragen. Verhandlungsauftakt ist am 5. Mai in Darmstadt.

 

 

 

 

 

 
Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie Ortsgruppe Elsdorf
webmaster@igbce-elsdorf.de